Apfel – Hirse – Auflauf (vegan)

Apfelernte: Wer gerade viel Fallobst hat, kann daraus einen köstlichen Hirseauflauf bereiten. Schmeckt warm und kalt gut.
Bei meinem Vater fallen gerade alle Äpfel von den Bäumen. Wunderbar süß und einfach zu schade zum verfaulen lassen. Apfelkuchen, Apfelcrumble, Apfelmark, langsam habe ich alles durch. Süße Aufläufe allerdings gibt’s bei mir äußerst selten, wieso also nicht mal Apfel – Hirse – Auflauf zum Kaffee?
Gesagt, getan: Experiment gelungen! Ein Rezept habe ich allerdings nicht befolgt, sondern ein neues kreiert. Wichtig war mir, einen herrlich cremigen Hirseauflauf ohne Butter und Ei zu zaubern.
Da es sich um eine spontane Idee handelte, musste ich auf meine reich gefüllte Speisekammer zurückgreifen.

Hirse habe ich eigentlich immer zuhause, denn das Pseudogetreide steckt voller guter Inhaltsstoffe. Bekannt geworden ist es vor allem wegen seines hohen Siliziumgehalts. Dieser Mineralstoff hilft vor allem Knochen, Haut, Haaren und Nägeln. Aber auch unser Bindegewebe benötigt es um elastisch zu bleiben. Wer also regelmäßig Hirse isst, kann die Nahrungsergänzung im Regal stehen lassen. Eisen ist der zweite Mineralstoff, mit dem die Hirse punktet. Das Vitamin C, das seine Aufnahme um ein vielfaches steigert, liefern die Äpfel in unserem Auflauf. Doch nicht nur Eisen, auch Magnesium, Vitamin B1 und B 6 sind enthalten und helfen uns, fit und leistungsstark zu
bleiben.
Für die Cremigkeit habe ich Sojasahne mit einem Apfel, einem großen Esslöffel Mandelmus, etwas Birkenzucker und Zimt püriert.
Somit haben wir schon alle Zutaten zusammen.
Lust bekommen? Dann ran an die Töpfe!
Wer gerade viel Fallobst hat, kann einen leckeren süßen Hirseauflauf damit backen. Saftig, mit Birkenzucker gesüßt und mit wenig fett zubereitet.
Abwechslung für die Kaffeetafel gesucht? Wir wäre es mit einem vollwertigen Apfel - Hirse - Auflauf. Vegan und fettarm, aber trotzdem köstlich.
Rezept:
Zutaten:
300 g Hirse
1 Liter Wasser
500 g (plus ein) Äpfel
200 ml Sojasahne
50 g Birkenzucker
1 gehäufter Esslöffel Mandelmus
2 Teelöffel Zimt
Das Wasser zum Kochen bringen und die Hirse einlaufen lassen.10 Minuten köcheln und dann weitere 10 Minuten auf kleinster Stufe fertiggaren. Abkühlen lassen.
Sojasahne mit einem Apfel, Birkenzucker, Mandelmus und Zimt pürieren, unter die Hirse rühren.
Äpfel nach Wunsch schälen und in Scheiben oder Würfel schneiden. In eine gefettete Auflaufform geben. Hirsemasse darauf verteilen, glattstreichen und ab in den Backofen.
Bei 180 Grad circa 50 Minuten backen.
Ich mag den Apfel – Hirse – Auflauf ja am liebsten frisch und heiß aus dem Backofen, aber er schmeckt eigentlich bei jeder Temperatur.
Guten Appetit meine Lieben
Eure Ottilie

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s