Vollkorn -Osterbrot (vegan)

Zum Osterfrühstück: Vollkorn - Osterbrot, vegan und lecker.

Einmal in der Woche kommen alle meine Töchter zu mir und ich verwöhne sie nach Strich und Faden. Ich locke sie aber auch mit besonderes gutem Essen. Natürlich behaupten 90 % der Menschen, dass ihre Mütter am Besten kochen und niemand sollte das bezweifeln. Jedenfalls lieben wir diese Zusammenkünfte, nicht nur wegen des guten Essens und niemand sagt freiwillig ab.
Jetzt zu Ostern haben wir uns zu einem Osterfrühstück getroffen.
Der Tisch bog sich mit Köstlichkeiten; selbstgemachter Schokoaufstrich, Hummus, Bratlinge, selbstgebackene Brötchen und eben Osterbrot. Nachdem meine Tochter sagte, die vollkornigen Varianten schmecken nie besonders gut, nahm ich das als Herausforderung an. Und? Gewonnen!

 

Osterbrot in einer vollwertigen Variante. Hier mit Kokosöl, Kokosblütenzucker und Kokosmilch. Vegan und wirklich lecker!

Als Strafe muss ich jetzt das Rezept, das mal wieder nicht wirklich existiert, hier veröffentlichen. Aber das habe ich mir schon gedacht und die Zutaten aufgeschrieben.
Wenn ich schon diese Challenge starte, dann sollte es nicht nur vollwertig, sondern gleich vegan sein. Gerade bei Hefeteig ist das ja auch keine Kunst. Also schnell den Sack Dinkel aus dem Keller geholt und in die Getreidemühle gesteckt. Ich kaufe meinen Dinkel immer bei Inge, meiner Biobäuerin. Zum Bauern gehen und dort einzukaufen, ist einfach eine feine Sache.

Dinkelvollkornmehl
Kokosöl als Fett und noch etwas Kokosmilch, statt Butter und Sauerrahm, das fand ich eine gute Alternative. Keine Sorge, das Osterbrot hat gar nicht nach Kokos geschmeckt! Dazu noch frische Hefe und Rosinen, viel mehr enthält der Teig nicht.
Aber ich denke, ihr müsst Euch beeilen, schließlich ist Ostern ja schon da! Vielleicht findet ihr die Zutaten ja zuhause und könnt gleich loslegen. Wenn nicht, ein Tipp: Das Osterbrot schmeckt das ganze Jahr. Man kann es dann einfach Rosinenbrot nennen.

 

 

Rezept für das vegane Vollkorn – Osterbrot

700 g Dinkelvollkornmehl
1 Würfel Hefe
250 ml Wasser (ich habe 200 ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser mit 50 ml heißem Wasser vermischt)
75 g Kokosöl
75 g Kokosblütenzucker
100 ml Kokosmilch
150 g Rosinen

Während der Dinkel durch die Mühle lief, habe ich die Hefe schon zerbröckelt und unters mühlenwarme Mehl gemischt. Natürlich könnt ihr auch einfach gekauftes Dinkelmehl verwenden. Das zimmerwarme Kokosöl und die restlichen Zutaten hinzugeben.
Nun ist Handarbeit erwünscht, da normale Küchenmaschinen mit dieser Menge überfordert sind. Einfach mit der Hand verkneten, bis sich der Teig von allein von der Schüssel und bestenfalls von den Händen löst.
Die Schüssel mit dem Hefeteig mit einem Tuch abdecken und 30 Minuten ruhen lassen.
Danach den Teig in zwei Stücke teilen und jedes nochmal kräftig kneten. Zu einem Laib formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes oder gefettetes Backblech legen. Mit etwas Kokosmilch bestreichen und mit einem Messer ein Kreuz in die Mitte ritzen.
Die Brote in den kalten Backofen geben und ca. 45 Minuten backen lassen.
Wir fanden das Brot wirklich köstlich und fast ein wenig zu süß.
Ich wünsche Euch frohe Ostern und viel schöne Zeit mit Euren Liebsten
Ottilie


2 Gedanken zu “Vollkorn -Osterbrot (vegan)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s