Marzipan für den Liebsten

 

Schnell selbstgemacht, Marzipan aus geschälten Mandeln, Honig und selbstgemachten RosenwasserFrüher hatte ich die Tradition am Nikolaustag nicht einen Schokoladennikolaus in den Stiefel zu stecken, sondern selbstgemachte Marzipankartoffeln. Das war auch mein Vorsatz für dieses Jahr, aber leider ist der Dezember so an mir vorbeigerauscht, dass daraus nichts wurde. Nicht so schlimm, denn Emma hat mich aufgeklärt: Nur in BLITZEBLANK geputzte Stiefel legt der Nikolaus was – und die waren in meinem ganzen Haus nicht zu finden. Trotzdem will ich es jetzt noch machen, vielleicht schaffe ich es ja zu den heiligen drei Königen! :-)
Wenn man hinten auf die Verpackung schaut, besteht so eine Marzipanrohmasse mit etwas Glück aus größtenteils Mandeln, verschiedenen Zuckerarten und einem Feuchthaltemittel. Mein Marzipan besteht einfach nur aus geschälten Mandeln, Honig und selbstgemachtem Rosenwasser. Als ich anfing mich für gesunde Ernährung zu interessieren, las ich Bücher von Dr. Brucker, der für eine tiereiweißfreie Ernährung plädierte. Das heißt, er nahm nur tierische Fette wie Sahne und Butter in seine Ernährungsempfehlungen auf und statt Zucker Honig. So süßte ich meine Süßspeisen und Kuchen mit Honig. Aus dieser Zeit stammt auch dieses Rezept und ich will es auch aus nostalgischen Gründen nicht ändern.
Honig ist sicher gesünder als Industriezucker, doch besteht er hauptsächlich aus Zucker und Wasser. Der Wassergehalt sollte zwischen 15 und 20 % liegen, der Zuckergehalt liegt bei circa 72 %. Klar, das ist viel Zucker, aber der Rest sind Mineralstoffe, Vitamine und Enzyme.
Mandeln liefern uns hochwertiges Eiweiß, zudem ungesättigte Fettsäuren und viele Mineralstoffe. Magnesium und Calcium stehen im perfekten Verhältnis, so dass sie besonders gut aufgenommen werden können. Das enthaltene Vitamin E bewahrt die ungesättigten Fettsäuren vor Oxidation, so dass sie uns in höchster Qualität zur Verfügung stehen. Außerdem sind noch viel B – Vitamine enthalten, zum Beispiel Vitamin B 1 für starke Nerven und Vitamin B 2, das unsre Zellen mit Energie versorgt.
Wer Rosen im eigenen Garten hat und diese biologisch aufzieht, kann sich leicht Rosenwasser selbermachen; ich habe heuer mein selbstgemachtes Rosenhydrolat verwenden. Aber ihr könnt es auch im Reformhaus, Naturkost- oder Asialaden besorgen. Los Geht`s!

Gesund naschen: Marzipan ohne weißen Zucker und Feuchtmittel

Zuerst müssen die Mandeln geschält werden, was ehrlich gesagt eine ziemlich mühselige Angelegenheit ist. Ihr könnt die Mandeln einfach über Nacht in Wasser einweichen und die Schale am nächsten Tag mit den Fingern abrubbeln. Bei dieses Methode sollten die Mandeln allerding zurückgetrocknet werden, das heißt einfach ausgebreitet auf der Heizung oder im Dörrer trocknen. Die in Nüssen enthaltenen Antinährstoffe werden durch das Einweichen abgebaut, allerdings hat man in Studien bemerkt, dass Menschen die Phytinsäure aufnehmen weniger Herzerkrankungen, Diabetes und Nierensteine haben. Auch auf das Krebsrisiko soll es positiv wirken. Phytinsäure bindet zwar einige Mineralstoffe, hat aber sonst eher positive Auswirkungen. Die andere Variante ist, die Mandeln mit kochendem Wasser zu übergießen und dann mit kaltem Wasser. Die Schale lässt sich so auch entfernen. Auch bleibt die Mandel, falls sie es bis jetzt war, mindestens größtenteils auch Rohkost.
Wenn wir diesen Schritt hinter uns haben, ist der Rest nicht mehr schwer. Ich nehme meine alte Küchenmaschine mit S-Messer und mahle sie möglichst fein. Dazu muss ich sie öfters mit dem Löffel wieder nach unten ans Messer schubsen. Danach gebe ich einen Esslöffel Rosenwasser und Honig dazu und schon ist mein Marzipan fertig!

Selbstgemachtes Marzipan mit nur drei Zutaten: geschälte Mandeln, Honig und Rosenwasser
Hier nochmal kurz und knackig das Rezept:
200 g geschälte Mandeln
3 – 4 Esslöffel Honig
1 Esslöffel Rosenwasser

Mandeln in der Küchenmaschine möglichst fein mahlen. Rosenwasser und Honig dazugeben und die Maschine nochmal anstellen bis alles eine gleichmäßige Masse ist.
Nun könnt ihr Euer Marzipan beliebig weiterverarbeiten. Ich forme gern Kugeln und wälze sie hauchzart in Kakao oder Carob.
Schön verpackt sind sie ein schönes Geschenk, gerade jetzt im Winter.
Naschen kann so schön sein!
Eure Ottilie

Advertisements

4 Gedanken zu “Marzipan für den Liebsten

  1. Deine Masse sieht etwas klebrig aus. Ich weiß nicht woran es liegt, vermutlich, weil ich ungeschälte Mandeln und Datteln verwende. Aber bei mir macht die Küchenmaschine (mit S- Messer) von sich aus eine nicht klebrige kompakte Kugel mit der sehr schön weiterzuarbeiten ist. Ist auch witzig anzusehen. Lange Zeit ist da inhomogene Masse in der Maschine und irgendwann – fast mit einem Plopp – dreht sie nurmehr eine fertige Kugel rum.
    Liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

    1. Die Masse war eigentlich optimal, gut zusammenhaltend, aber nicht „pappig“
      Ja das mit dem Plopp finde ich auch jedesmal beglückend.
      Für Geschenke schäle ich die Mandeln immer, einfach dass es nach Marzipan ausschaut 🙂
      Liebe Grüße Ottilie

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s