Green Powder: Smoothies für frostige Zeiten (über Moringa, Chlorella und Gerstengras)

Green Smoothie im Winter mit Green Powder_ Chlorella, Moringa, Gerstengras

Im Sommer ist der Tisch – oder besser gesagt die Wiese – reich gedeckt mit Wildkräutern, den wahren Superfoods der Natur. Genau genommen sogar fast das ganze Jahr: Vogelmiere und Gänseblümchen gibt es bei Frostfreiheit immer irgendwo zu finden. Wenn aber draußen eine Schneedecke die Landschaft bedeckt und das Grüne in der Gemüseabteilung des Supermarktes uns nicht gerade anlacht, kann man gut auf  sogenannte Green Powder zurückgreifen. Die Auswahl in den diversen Bio-Läden ist inzwischen riesig. Ich möchte euch heute Moringa, Chlorella und Gerstengras vorstellen.

Moringa gilt als Wunderbaum und nährstoffreichste Pflanze. Er kommt aus Indien und wird in der ayurvedischen Medizin schon lange eingesetzt. Jedes Teil der Pflanze kann man verwenden: Wurzeln, Stängel, Rinde, Blätter, Schoten und Samen. Zerstoßene Samen reinigen verschmutztes Wasser, bindet auch Chemikalien, Bakterien usw., so dass man das restliche Wasser bedenkenlos trinken kann. Für Green Smoothies sind aber in erster Linie die Blätter interessant. 17-mal so viel Calcium wie Milch (gut für Veganer), viermal so viel Vitamin A wie Karotten (für Augen, Herz usw.),  15-mal so viel Kalium wie Bananen (basisch, als Natriumgegenspieler), 6-mal mehr Polyphenole wie Rotwein (Krebsschutz), 26 antientzündliche Stoffe, 46 Antioxidantien… Die Liste könnte man endlos weiterführen. Zu erwähnen wäre noch das seltene Zeatin, ein Botenstoff, der dem Körper hilft die zugeführten Stoffe auch aufzunehmen. Moringa ist wirklich eine Nährstoffbombe, jedoch ist wie immer zu bedenken, dass die eingenommenen Mengen meist nicht so hoch sind. Da Moringa auch Senföle enthält, schmeckt er leicht scharf.

Chlorella ist eine urzeitliche Mikroalge. In der Naturheilkunde ist sie durch ihre hohe Entgiftungsleistung bekannt. Sie bindet Substanzen wie zum Beispiel Schwermetalle im Darm an sich, so dass diese ausgeschieden werden können. Jedoch sind hierfür hohe Dosen nötig. Im Smoothie wird Chlorella als Nahrungsergänzung verwendet. Gerade im Winter wertet sie unsere Nahrung mit Chlorophyll auf, keine andere Pflanze hat so viel davon zu bieten. Aber auch die extrem hohen Werte an Eisen, Magnesium, Calcium und Zink sind zu erwähnen. B-Vitamine, Beta-Carotin und Vitamin C sind auch enthalten. Ebenso ist die Alge reich an Vitamin B12, von dem man weiß, dass es unser menschlicher Körper in pflanzlicher Form kaum bis gar nicht verwerten kann. Bei Chlorella und der Norialge besteht dennoch Hoffnung, dass das Vitamin B12 verstoffwechselt werden kann. Das ist aber noch nicht vollständig erforscht, also bitte nicht darauf verlassen. Chlorella enhält alle essentiellen Amino- und Fettsäuren.

Gerstengras-Green-Powder ist für die kalte Zeit ebenfalls zu empfehlen. Das Süßgras wächst bei uns, ist kostengünstig zu bekommen und verfügt über eine Fülle an Nährstoffen, Enzymen und Antioxidantien. Auch hier kann man die Rechnung aufführen: elfmal mehr Calcium als Milch, viermal mehr Eisen wie Broccoli, 7-mal mehr Vitamin C wie Orangen, die gleiche Menge Zink wie in Rindfleisch… Besonders interessant ist allerdings, dass es stark basenbildend ist, weil es viele basische Mineralstoffe enthält. So verhilft es uns zu einem guten Säure-Basen-Haushalt, auch wenn wir uns die Tasse Kaffee nicht verkneifen wollen. 🙂


Alle drei Green Powder werten einfache Smoothies ganz schnell auf. Wer jetzt eines der grüne Pulver probieren möchte, ist mit diesem Grundrezept gut bedient:
1 Mango
1 Orange
1 Birne
+ das jeweilige Green Powder (2 TL Moringa, 1 TL Chlorella oder 3 TL Gerstengras)
Alle Zutaten mit etwas Wasser zu einem cremigen Smoothie mixen.

Ich empfehle bei der Dosierung von Moringa eher vorsichtig zu sein, da das grüne Superfood einen -wie oben erwähnt – etwas scharfen Geschmack trägt. Aber tastet euch doch einfach langsam ran, der Winter ist ja noch lange 🙂
Liebe Grüße
Ottilie

Advertisements

Ein Gedanke zu “Green Powder: Smoothies für frostige Zeiten (über Moringa, Chlorella und Gerstengras)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s