Brokkolisalat (vegan, auf Wunsch Rohkost, fettarm)

roher BrokkolisalatDiesen Salat mit Brokkoli habe ich mir letzten Winter mindestens zweimal die Woche zubereitet. Ich finde, damit kann man auf schmackhafte Weise ungekochten Brokkoli genießen. Lange Zeit hielt sich das Gerücht, dass roher Brokkoli giftig sei. Doch das Gegenteil ist der Fall: Das im Brokkoli enthaltene Enzym, das zur Freisetzung des Antioxidants Sulforaphan benötigt wird, ist sehr hitzeempfindlich. Genauso wie das reichlich enthaltene Vitamin C.

roher Brokkolisalat

Brokkoli gehört zu den gesündesten Gemüsesorten überhaupt. In die Schlagzeilen geraten ist er durch seinen enormen Krebsschutz. Viele seiner guten Inhaltsstoffe bieten einen gewissen Schutz. Der Star unter allem ist aber das oben genannte Sulforaphan. Professor Ingrid Herr von der Uni Heidelberg hat viel darüber geforscht und herausgefunden, dass Brokkoli und vor allem Brokkolisprossen die Stammzellen von Krebs vernichten können. In der Klinik wird es begleitend Patienten, die an Bauchspeichelkrebs erkrankt sind, verabreicht. Mit gutem Erfolg! Die Forscher haben es aber noch nicht geschafft, das Sulforaphan zu isolieren und das ist ja vielleicht auch gut so, denn wir kennen ja oft das Zusammenspiel der einzelnen Inhaltsstoffe noch gar nicht.

Außerdem enthält der Brokkolisalat noch Leinöl, Kurkuma und Ingwer, die auch entzündungshemmend und krebsschützend wirken.

Brokkolisalat_Bild3
Nun zu den Zutaten:
500 g Brokkoli
1 kleine Paprika
8 getrocknete Tomatenhälften (in Öl)
2 cm Kurkuma
1 cm Ingwer
1 Teelöffel Leinöl
Kräutersalz, Pfeffer

Salatblätter
5 Champion
3 Radieschen
Hefeflocken

Den Brokkoli zerteile ich in seine Röschen und gebe ihn zusammen mit der Paprika, den getrockneten Tomaten, Kurkuma, Ingwer, Leinöl, Salz und Pfeffer in den Mixbehälter der Küchenmaschine mit dem S – Messer. Anschalten und gegebenenfalls, wenn es die Masse nicht gleichmäßig zerhackt wird, anhalten, alles nach unten drücken und erneut starten.

Einen großen Teller oder Schale mit Salatblättern auslegen und den Rohkostsalat darauf anrichten.
Ich liebe Champion und Hefeflocken dazu. Hier hatte ich auch noch Radieschen. Angeröstete Pinienkerne sind untergemischt superlecker!

Der Brokkolisalat ist Rohkost, wenn sonnengetrocknete Tomaten (vorher in Wasser einlegen) verwendet werden. Ich finde aber, die in Öl eingelegten Tomaten geben dem Salat den besonderen Geschmack. Der Salat reicht als Beilage für vier Personen.

Würde mich freuen, euch zu etwas mehr (rohen) Brokkoli zu verführen 🙂
Guten Appetit!
Eure Ottilie

Advertisements

Ein Gedanke zu “Brokkolisalat (vegan, auf Wunsch Rohkost, fettarm)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s