Blaubeertörtchen (vegan, auf Wunsch rohköstlich, glutenfrei)

Blaubeertörtchen, vegan, glutenfrei, natürlich gesüßt, auf Wunsch rohköstlich

Heute möchte ich euch ein, wie ich finde, sehr gelungenes Rezept für Blaubeertörtchen vorstellen. Die Törtchen sind vegan, glutenfrei, natürlich gesüßt und mit den richtigen Zutaten auch rohköstlich.

Meine Schwester meldete ihren Besuch an. Schön! Sie meinte: „Ich will meinen Gutschein einlösen.“ Das stellte mich vor ein Problem, aber sie klärte mich schnell auf: „Du weißt schon, du wolltest mir ein Essen kochen. Ich wünsche mir die Pizza, die du mal für mich gemacht hast.“ Himmel! Ich bin doch so rezeptlos! Sie sagte, du weißt schon, Dinkelvollkorn … Jetzt fragt ihr euch, was das Ganze mit Blaubeertörtchen zu tun hat?….zu Recht! Wenig, leider habe ich von der Pizza aus Stress wieder mal kein Rezept gemacht. Aber sie meinte: „Ich komme um drei, soll ich Kuchen von unterwegs mitbringen?“ Nein! Ein Gast muss nichts mitbringen. Als ich so nachdachte, fiel mir ein, dass meine Schwester sehr offen für Neues ist und so kam es zu den Beerentörtchen.

Gerade gibt es Blaubeeren, regional, bio und nicht zu teuer. In meinen Kopf sah ich bereits fruchtige Törtchen vor mir. Und tatsächlich, sind sie nicht nur superlecker, sondern auch wunderschön geworden. Außerdem sind Blaubeeren natürlich eine herrliche Quelle für Provitamin A, gut für unsere Sehkraft. Vitamin C und E für unseren Zellschutz, ebenso die schöne blaue Farbe, Anthocyanidine, die auch die Zellen schützen soll und als Krebsschutz wirkt. Bioflavonoide, Iridoglykoside , Fruchtsäure und verschieden B Vitamine sind auch in den Beeren enthalten.

Die Zutaten sind ganz einfach.

Blaubeertörtchen_Bild2

Für den Boden:
100 g Walnüsse
100 g Datteln
Für die Creme:
150 g Cashewkerne (mind. zwei Stunden eingeweicht)
50 g Kokosmus
2 Esslöffel Agavensirup
1 Esslöffel Zitronensaft
150 g Blaubeeren
½ Teelöffel Vanille

Für den Boden einen kleinen Mixer z.B. den Personal Blender verwenden. Einfach so lange mixen, bis der Teig zusammenhält. In vier Dessertförmchen (meine hatten einen Durchmesser von 8 cm) füllen und platt drücken. Das geht bei solchen Förmchen besonders gut, weil sie eine Andrückhilfe haben.

Für die Blaubeercreme den Standmixer benutzen. Am besten ist da natürlich ein Hochleistungsmixer, aber es funktioniert sicher auch jeder andere. Zuerst die Blaubeeren einfüllen, dann die abgetropften Cashewkerne, Kokosnussmus und die restlichen Zutaten hinzugeben. Wenn das Kokosmus sehr fest ist (im Winter) und kein Hochleistungsmixer verwendet wird, sollte es vorher ein wenig angewärmt werden. So lange mixen bis eine herrlich cremige Masse entstanden ist.

Blaubeertörtchen_Bild3
Auf den Nussteig geben und im Kühlschrank etwa zwei Stunden kaltstellen. Die Törtchen schmecken gekühlt am besten. Genug Zeit um den Mixbehälter auszukratzen, um etwas vorab zu naschen! 🙂

Blaubeertörtchen_Bild4

Die Blaubeertörtchen aus dem Kühlschrank nehmen und nach Wunsch dekorieren. Ich habe noch einige Blaubeeren und einen Hauch Kakao darüber gestäubt. Die Farbe war so intensiv, dass meine Schwester mich fragte, mit was die Creme gefärbt ist. Und sie hat versprochen, gern für neue Experimente wiederzukommen. Das freut mich natürlich, Schwesterherz!

Euch auch viel Spaß beim Nachmachen, erzählt mir gerne ob es Euch geschmeckt hat.
Ach ja, wenn Agavensirup und Cashewkerne nicht mit Rohkostqualität ausgezeichnet sind, ist es auch keine. Meist bekommt man das nur beim Rohkostversandhandel.

Liebe Grüße
Eure Ottilie

Advertisements

5 Gedanken zu “Blaubeertörtchen (vegan, auf Wunsch rohköstlich, glutenfrei)

  1. Das sieht ja lecker aus 🙂
    Habe so etwas ähnliches probiert, aber meine Creme wollte nicht so ganz, wie ich es wollte. Ist dann so ganz „matschig“ und irgendwie flüssig geworden. Sah ganz ekelhaft aus 😀 !!!
    Ich werde das mit dem Kokosmus mal versuchen – welches verwendest du da?
    Liebe Grüße Nina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s